setanztheater

Aktuell

Frei und Wild

Ein rhinozeresker Parteitanztag

Frei sein! Wild sein dürfen! Ein sehr verlockendes Versprechen, das leicht einzelne, konventionsbeengte Bürger*innen hoffnungsvoll aus der Masse hervor an den Trog der Verheißung lockt. Doch nicht nur Einzelne fühlen sich angesprochen – alle ziehen mit. Am Ende war es nur ein kleiner Schritt des gesamten Mobs. Die ganze Herde bewegte sich gerade einmal nur ein kleines Stückchen weiter nach rechts. Nur? Frei nach Eugene Ionescos absurdem Theaterstück »Die Nashörner« erzählt der Choreograf Sebastian Eilers mit seinem vierköpfigen Ensemble die Liebesgeschichte der beiden Figuren Behringer und Daisy in den Wirren einer Massenpolarisierung. Neben den Tänzer*innen mischen eine Deutschrock-Band und zahlreiche Groupies das Theater auf.

Gefördert im Fonds Doppelpass der




Premiere in Ingolstadt: 18. November 2016, 20 Uhr im Kulturzentrum neun Ingolstadt
(Online-Vorverkauf)

Weitere Termine: 19. November 2016

Premiere in Nürnberg: 11. Januar 2017, Tafelhalle im KunstKulturQuartier

Weitere Termine: 12., 13., 18. und 19. Januar 2017, Tafelhalle im KunstKulturQuartier

News: SETanztheater für die Doppelpass-Förderung der Kulturstiftung des Bundes ausgewählt

Unter dem Motto „fremdKörper“ experimentieren das SETanztheater Nürnberg und das Stadttheater Ingolstadt für die nächsten zwei Jahre mit einer eigenen Tanztheatersparte. „Frei und Wild“ ist die erste von insgesamt drei Premieren und findet im Kulturzentrum neun in Ingolstadt statt. Mehr dazu in Kürze.


Cirque de la Famille (AT)

Tanztheaterstück für Festtafel und Sippe

Für die einen ist sie der sichere Hafen, für den nächsten der Nagel zum Sarg: Die Familie.
Sitzordnung, Hierarchie, Essen und Trinken, schwingende Reden und kleine, künstlerische Vorträge hochbegabter Verwandter - bei solch einer Großfamilienzusammenkunft prallen familiäre Hoffnungen, gesellschaftliche Erwartungen und individuelle Interessen schicksalshaft aufeinander.

Das 12 Personen starke Ensemble agiert dabei tänzerisch artistisch in der fantastischen Manegen-Szenerie unseres Bühnenbildners Jörg Brombacher.

Premiere 21. April 2016 in der Tafelhalle

Wiederaufnahme im Juni/Juli 2016 beim St. Katharinen Open Air


Peer, du lügst!

Tanztheater nach Motiven von Henrik Ibsen mit Live-Songs von Gerhard Schmitt

"..Drei tolle Darsteller, starke, live gesungene Popsongs, eine temporeiche Choreografie voller Witz - eigentlich stimmt alles bei Sebastian Eilers' neuem Tanztheaterstück "Peer, du lügst!"…"

Regina Urban, NÜRNBERGER NACHRICHTEN

Trailer Vorstellung:

Trailer Probe

impressum

Slideshow Image 1 Slideshow Image 2